Heute ist ein aufregender Tag hier bei Ciena, weil wir die nächste Generation unserer kohärenten WaveLogic-Technologie – WaveLogic 5 – vorgestellt haben. Wir nehmen die Einführung des neuesten Mitglieds unserer WaveLogic-Familie nicht auf die leichte Schulter, denn wie mein Freund und Kollege Dino Diperna sagt: „Wenn wir die Technologie nicht immer wieder bis an ihre Grenzen bringen, dann bringen wir unseren Kunden auch nicht die optimale Lösung“.

podcast

Es ist daher nicht überraschend, dass Ciena im Bereich der kohärenten optischen Technologie erneut die Messlatte ein Stück höher legt und genau die Skalierbarkeit, Flexibilität und Intelligenz bereitstellt, die unsere branchenführende Stellung im Bereich der optischen Netze untermauert und uns als vertrauenswürdigen Partner für den Aufbau des Adaptive NetworkTM etabliert. Und dabei reiten wir nicht einfach nur weiter auf der Welle unserer bisherigen Erfolge. Mit WaveLogic 5 führen wir zwei neue Lösungen ein, mit denen wir die kohärente Technologie unseren Kunden bedarfsgerecht zur Verfügung stellen können, von integrierten Systemen bis hin zu steckbaren Lösungen mit kleinem Formfaktor. Dabei erfüllen wir sämtliche technischen und wirtschaftlichen Anforderungen unserer Kunden im Rahmen ihrer unterschiedlichen Netzwerkanwendungen.


WaveLogic 5 Extreme
(WL5e) mit einer Kapazität von 800G über eine einzige Wellenlänge und der Möglichkeit der Kapazitätseinstellung von 200G aufwärts unterstützt Kunden, die maximale Kapazität und Leistung für ihr Netzwerk benötigen.


WaveLogic 5 Nano (WL5n) stellt die kohärente optische Technologie und den Erfahrungsschatz von Ciena in Form von platzbedarfsoptimierten Lösungen von 100G bis 400G bereit, die besonders für Anwendungen interessant sind, bei denen der Platzbedarf und Energieverbrauch im Vordergrund stehen.


Die heutige Produktvorstellung beinhaltet gleich mehrere wichtige Themen. Beginnen wir also vielleicht gleich mit unserem absoluten Kraftpaket. Brauchen Netzbetreiber wirklich 800G?

Die eindeutige Antwort auf diese Frage lautet „Ja“!

Unsere Kunden tragen die Verantwortung für das Fundament des digitalen Lifestyles unserer Gesellschaft. Dafür müssen enorme Datenmengen über den gesamten Globus übertragen werden – und zwar mit Lichtgeschwindigkeit. Obwohl diese Herausforderungen nicht neu sind, werden sie doch immer stärker spürbar. Der Druck, ständig neue Umsatzmöglichkeiten erschließen zu müssen und dabei gleichzeitig die ständig steigenden Anforderungen an den Datenverkehr auf kosteneffiziente Art und Weise zu erfüllen, zwingt die Anbieter zu einer Weiterentwicklung und Transformation ihrer optischen Netze.

Helen Xenos von Ciena erklärte kürzlich, dass Netzprovider für die Bereitstellung innovativer Services Investitionen vornehmen, Kabelnetz-/Multisystembetreiber (Multiple System Operators, MSOs) ihre Access-Architektur modernisieren und globale Content-Provider einen gewaltigen Anstieg der Bandbreitennachfrage und eine weltweite Expansion erleben. Die Kunden aus diesen unterschiedlichen Segmenten stellen also höhere, aber durchaus unterschiedliche Ansprüche an ihre optischen Netze und zählen dabei auf unsere Unterstützung.

Wenn die heutige Ankündigung also zwar wie der nächste Schachzug im Kampf um Kapazitäten wirkt, ist sie doch vielmehr der Höhepunkt jahrelanger Zusammenarbeit mit unseren Kunden, die darauf abzielte, uns ein tiefgehendes Verständnis ihrer wichtigsten Probleme zu vermitteln, diese zu priorisieren und zu lösen und uns bei Ciena erneut dazu anzutreiben, die Grenzen dessen, was möglich ist, neu zu ziehen.

WL5 Extreme – größere Skalierbarkeit und Programmierbarkeit  

Im Fall von WaveLogic 5 Extreme (WL5e) nutzen wir unsere branchenführenden Innovationen, um bei der Wirtschaftlichkeit von Netzwerken neue Maßstäbe zu setzen. Erstmals können Netzprovider bei Single-Span Data Center Interconnect (DCI)-Anwendungen 800G, über Regionaldistanzen 600G und bei Langstrecken- und transozeanischen Anwendungen mindestens 400G erreichen.

Noch vor nicht allzu langer Zeit schien die Vorstellung, 400G über jede beliebige Entfernung nutzen zu können, schier unmöglich. Heute steht den Netzprovidern mit WL5e jedoch eine Lösung zur Verfügung, die ihnen eine umfassende Implementierung und effiziente 400GbE-Client-Verbindung über jede Distanz, auf die andere Straßenseite oder über Ozeane hinweg, ermöglicht.

Obwohl es sehr aufregend ist, sich vorzustellen, wie Daten mit 800 Gbit/s schlagartig über eine einzige Wellenlänge übertragen werden (und glauben Sie mir, ich bin sehr stolz, dass unser Team diesen Meilenstein erreichen konnte), so sind es im Vergleich zu 600G-Lösungen doch die Vorteile in puncto Leistung und Effizienz, mit denen die 800G-Lösungen unsere Kunden auf so vielfältige Art und Weise weiterbringen werden.

Unsere Zielsetzung bei der Entwicklung von WL5e war es, einen Sprung nach vorne zu machen und mehr aus unserer Technologie herauszuholen, um so höchste betriebliche Effizienz und größtmögliche Kosteneinsparungen für unsere Kunden zu gewährleisten. Ich freue mich, sagen zu können, das WL5e genau dies ermöglicht. Wir lassen neu aufkommende 600G-Lösungen spielend hinter uns und bieten Netzprovidern eine um 50 % höhere Kapazität pro Wellenlänge sowie eine um bis zu 20 % höhere spektrale Effizienz.

Die Herausforderungen unserer Kunden bestehen jedoch nicht nur in der Befriedigung des Kapazitätsbedarfs, sondern vor allem in der Tatsache, dass dieser Bedarf so unvorhersehbar und daher nicht planbar ist. Aus diesem Grund haben wir in WL5e bisher unerreichte Programmierbarkeit und Intelligenz integriert, um Netzwerke zu ermöglichen, die sich anpassen können.  Bei der Umsetzung eines programmierbaren Netzwerks sind umfassende Kenntnisse über das System der Schlüssel, da der optische Layer nicht länger einfach nur als „dumme Leitung“, sondern vielmehr als eine strategische Komponente für neue Serviceangebote betrachtet wird.

Mehr kohärente WaveLogic-Optik in mehr Anwendungen mit WaveLogic 5 Nano

WaveLogic 5 Nano (WL5n) wurde spezifisch dafür entwickelt, die Anforderungen neu aufkommender Anwendungen in puncto Platzbedarf, Leistungsaufnahme und Kapazität zu erfüllen. Die Lösung wird in unterschiedlichen Formfaktoren, darunter auch steckbare Lösungen, auf den Markt kommen, sodass die kohärente Technologie in neuen Bereichen des Netzes und auf eine Art und Weise eingesetzt werden kann, die bisher nicht wirtschaftlich sinnvoll war.

Wie kann WL5n unseren Kunden helfen? Ein Schlüsselbereich ist der Access-Bereich. Durch die wachsende Nachfrage nach einer höheren Glasfaserverdichtung und größerer Bandbreitenkapazität für die Unterstützung von 5G und den Ausbau von Fiber Deep stellt dieser Bereich einen völlig neuen Markt dar.  WL5n adressiert diese Access-Anforderungen der nächsten Generation mit interoperablen 100G- und 200G-Modulen mit erweitertem Temperaturbereich. 

Unsere integrierten WL5n-Lösungen mit höheren Leistungsmodi können in Metro- und Regionalnetzen eingesetzt werden, also für Anwendungen, bei denen die spektrale Effizienz eine eher untergeordnete Rolle spielt. Für Campus-DCI-Anwendungen wiederum ist der 400G-ZR-Formfaktor für Single-Span-Konnektivität die ideale Lösung.

Aufgrund der zahlreichen unterschiedlichen wirtschaftlichen Gegebenheiten bei der Implementierung von optischen Netzen können wir für unsere Kunden keinen allgemeingültigen Allzweckansatz verfolgen. Mit WL5n können Netzprovider präzise genau die spezifischen Anforderungen erfüllen, die sich aufgrund der geplanten Anwendungen im Hinblick auf Platzbedarf, Energieverbrauch und Betrieb ergeben.

Ciena zeichnet sich durch branchenführende optische Lösungen und einen umfassenden Erfahrungsschatz aus

Netzprovider benötigen heute mehr als nur reine Technologielösungen. Sie brauchen jemanden, der über die notwendige Größe und Finanzkraft verfügt, um über Jahre hinweg ein strategischer Partner sein zu können.

Bei Ciena haben wir bewiesen, dass wir in der Lage sind, auch ein aggressives Innovationstempo zu gehen und genau die programmierbaren optischen Lösungen anzubieten, die die Netzprovider benötigen. Wir konnten beobachten, dass jede neue Generation der kohärenten Technologie schneller als die jeweilige Vorgängergeneration von den Kunden angenommen wurde, und wir haben keinen Zweifel, dass dies auch bei WaveLogic 5 der Fall sein wird.

Um sicherzustellen, dass wir unsere Kunden optimal unterstützen können, haben wir eine Reihe strategischer Entscheidungen getroffen. Durch eine noch stärkere vertikale Integration haben wir nun die grundlegenden Schlüsseltechnologien, wie DSP und die Optoelektronik, im Eigenbesitz, wodurch wir die volle Kontrolle über den Design- und Innovationszyklus gewinnen sowie die Möglichkeit haben, die Markteinführungszeit von Lösungen, mit denen unsere Kunden innovative, neue Services anbieten können, zu verkürzen.

Darüber hinaus verfügen wir über die erforderliche Finanzkraft, umfassende Fachkenntnisse und globale Präsenz, um auch weiterhin auf einem stark umkämpften Markt voranschreiten zu können.

Letztendlich geht es bei WL5 nicht um uns, sondern um unsere Kunden. Es geht darum, sie unabhängig von der geplanten Anwendung durch die Bereitstellung optimaler Leistung bei geringem Platzbedarf und der Erfüllung sämtlicher betrieblicher Anforderungen bei der Skalierung ihrer Netze zu unterstützen und dabei bestmögliche Wirtschaftlichkeit zu gewährleisten.

Das Zeitalter von 800G ist angebrochen – sind Sie bereit?

Weitere Ressourcen: