Medien und Unterhaltung

Modernisierung von Netzen für die neuen hochleistungsfähigen, softwaredefinierten Medien.

Inhaltserstellung. Zusammenarbeit. Verteilung. Dies sind die Hauptantriebsfaktoren für Medien- und Unterhaltungsunternehmen. Sie sind ausschlaggebend für die Transformation der  Geschäftsmodelle  von Film- und TV-Unternehmen, weg vom bisherigen physischen, manuellen Umfeld und hin zur dateibasierten und vernetzten digitalen Realität von heute.

Die geschäftliche und digitale Transformation wird durch die Modernisierung der Medien- und Unterhaltungsnetze ermöglicht. Durch den Wechsel zu einer offenen Netzwerkarchitektur werden unterschiedlichste dezentrale, automatisierte und professionelle Medien-Workflows unterstützt. Damit können Produzenten von Inhalten ihre datei- und streambasierten Arbeitsabläufe optimieren, die Betriebskosten senken, wachsende Bandbreitenanforderungen abdecken und die Markteinführungszeit verkürzen – durch vereinfachte, konvergierte paketoptische Netze mit Leistung auf Anforderung.

Die großen 3

No. 1

Deliver high-capacity Ethernet switching and transport of media workflows for content creation, production, and distribution

No. 2

Meet the new demands for Software-Defined Networking (SDN), media production, and streaming media

No. 3

Optimize Ethernet switching and transport capabilities to facilitate the transformation from satellite to on-demand terrestrial distribution networks

Was kommt als nächstes?

Ein gut konzipiertes, flexibles, sicheres Glasfasernetz mit hoher Kapazität und kurzer Latenzzeit bietet Medienunternehmen eine protokollunabhängige konvergierte Netzinfrastruktur mit niedrigeren Betriebskosten. Damit werden unterschiedliche Datenverkehrsströme wie beispielsweise stream- und dateibasierte Produktionsworkflows ebenso unterstützt wie Liveübertragungen, Inhaltssicherung und -wiederherstellung sowie der produktionsunabhängige Unternehmensdatenverkehr. Die Netzmodernisierung bietet die richtige Lösung für neue Arbeitsabläufe im wettbewerbsintensiven professionellen Medienmarkt von heute.

Brancheneinblicke

Medienunternehmen migrieren auf umfassendere Inhalte mit höchster Qualität, um Verbraucher anzusprechen und Video mit der bestmöglichen Qualität zu produzieren. Produzenten und Rundfunkanstalten setzen auf Netze der nächsten Generation, um schnell auf den Markt zu kommen, die Bereitstellung von Inhalten und die Umsätze zu optimieren sowie den zunehmend verteilten und gemeinschaftlichen Produktionsprozess zu verbessern und beschleunigen.

Ciena Insights

Die digitale Transformation und das ständig wachsende Volumen an Inhalten beeinflusst in Verbindung mit der zunehmenden Bedeutung von bandbreitenintensiven HD-Services, verteilten Workflows, Medien-Clouds und Inhaltsspeicherung die Netzanforderungen heutiger Medienunternehmen und führt zur Implementierung von Netzen der nächsten Generation.

Sowohl die Fernseh- als auch die Filmproduktion werden vollständig auf digitale Workflows umgestellt, d. h. sie erfordern effektive Netzwerke: Rechenzentren, die hohe Durchsatzraten zwischen Server und Speicher verarbeiten können, und digitale Videoübertragung zwischen Rechenzentren ohne Engpässe oder lange Latenzzeiten.

Livesender können ihre Zuschauerzahl und Werbeeinnahmen durch die Vermeidung von Ausfallzeiten und kurze Latenzzeiten steigern. Mit intelligenten optischen Netzen können Content-Provider 4K-, HDR- und VR-Video in der höchsten Qualität liefern und gleichzeitig von einem völlig neuen Maß an Vereinfachung und Kostenersparnissen profitieren, das neue Maßstäbe bei der Produktion und Verteilung von Videoinhalten setzt. Dies ist die Konnektivität auf Anforderung,  auf die die Branche schon lange wartet.

Mit dem richtigen Netzwerk können Inhaltsproduzenten die Produktionszeit durch eine optimale Zusammenarbeit von dezentralen Produktions- und Postproduktionseinheiten verkürzen.

Verschaffen Sie sich Einblicke.

Abonnieren Sie aktuelle Neuigkeiten zu Medien- und Unterhaltungsnetzen.

Abonnieren