Nächste Generation, intelligent, flexibel, automatisiert, agil, optimiert, programmierbar, elastisch.

Dies sind die Worte, die unsere Branche seit Jahren verwendet, um die Zielvorstellungen für Netzwerke zu beschreiben. Als Ciena vor kurzem das 25-jährige Firmenjubiläum feiern konnte, haben wir einige Zeit damit verbracht, uns an die frühen Tage zu erinnern – und es scheint, dass die Branche diese ambitionierten Beschreibungen schon verwendet, seit es Netzwerke gibt.

Vielleicht ist 2018 das Jahr, in dem aus der Ambition allmählich Realität wird.

Wie nie zuvor in der Geschichte der Branche ermöglicht eine Reihe von Technologien und Fortschritten jetzt langsam eine Umsetzung der langersehnten automatisierten Netze in die Realität.

Und es wird auch langsam Zeit.  Sehen Sie sich anstelle von Marketing-Präsentationen einmal die kalte Realität des echten Netzwerkbetriebs an, und die meisten Serviceprovider werden Ihnen sagen, dass der Großteil ihrer Prozesse nach wie vor manuell ist, mit unterschiedlichen Netzwerk-Management-Systemen, und dass selbst für einfachste Änderungen nach wie vor Spreadsheets und Offline-Planungstools erforderlich sind.

Netzbetreiber benötigen mehr Automatisierung, um mit der harten Realität heutiger Umgebungen klarzukommen. Aber die volle Automatisierung, die sogenannten autonomen Netze, sind nicht die alleinige Antwort. Es ist mittlerweile klar, dass die heutigen Umgebungen sich schon morgen ändern werden. In diesem sich ständig verändernden Umfeld muss die Automatisierung laufend überarbeitet und angepasst werden.

Diese Herausforderungen sind der Grund, warum wir bei Ciena The Adaptive Network für unsere Kunden entwickelt haben. Wir wissen, dass nicht die größten oder stärksten Unternehmen in der Welt von Morgen bestehen werden, sondern diejenigen, die sich anpassen.  Anpassung an neue Services.  Anpassung an ungeplantes Wachstum.  Anpassung an die Art, wie Kunden die neue Konnektivität nutzen, die ihnen zur Verfügung gestellt wird.

Bei der Wachstumsgeschwindigkeit, wie sie bei Kapazitäten, Geräten und Mobilität zu beobachten ist, ist die Definition der Anpassung -- der richtigen Mischung von Automatisierung, Intelligenz und Skalierbarkeit -- schlicht überlebensnotwendig.

Die drei Schlüsselfaktoren für die Einführung von The Adaptive Network

Um es klar zu sagen, die Umsetzung adaptiver Netzwerke erfordert mehr als den Willen der Branche, diese endlich einzuführen.  Es müssen auch echte technologische Entwicklungen umgesetzt werden.  Es sind diese Entwicklungen – vorangebracht von denen, die den Willen und die Erfahrung haben, um den Status Quo abzulösen – welche die Weiterentwicklung hin zur Realisierung von The Adaptive Network antreiben.

    Netzwerk-Analytik und Intelligenz – die Welt von Big und Small Data hat die Netze erreicht. Nie zuvor konnten wir Echtzeitdaten aus dem Netz abrufen, wie wir es heute können.  Und wir haben nicht nur Zugriff auf diese Daten, sondern auch völlig neue Möglichkeiten, um sie mithilfe von Netzwerk-Analytik auszuwerten.  Damit ergibt sich die Möglichkeit, prädiktive und adaptive Maßnahmen zu ergreifen, um die Verfügbarkeit von Netzen zu erhöhen und Änderungen am Netzwerk in Echtzeit umzusetzen.

    Softwaresteuerung und Automatisierung – durch die Weiterentwicklung hin zu Software-defined Networking (SDN) und Multi-Vendor-Orchestrierung wird eine echte Netzwerkautomatisierung immer einfacher umsetzbar.  Wenn neue Services bestellt werden oder die Daten aus dem Netz die Notwendigkeit von Änderungen in Echtzeit nahelegen, kann eine offene, Software-basierte Architektur mit Multi-Domain Service Orchestration (MDSO) diese Anforderungen in Netzwerkaktionen umsetzen.

    Programmierbare Infrastruktur Die Grundlage hierfür bildet ein dynamischer Pool von virtuellen und physischen Netzwerkressourcen.  Enorme Bandbreiten werden mittlerweile als selbstverständlich vorausgesetzt. Aber anders als in der Vergangenheit muss diese Infrastruktur jetzt auch skalierbar und offen sein und über offene Schnittstellen verfügen, die flexible Management- und Steuerungsmethoden unterstützen.  Eine programmierbare Infrastruktur muss außerdem über eine fortschrittliche Instrumentierung verfügen, um Echtzeit-Leistungsdaten für intelligente Analytik-Engines bereitzustellen, um so echte Einsichten zu gewinnen. Auf dieser Grundlage kann das Netzwerk dynamisch an sich ändernde Bandbreitenanforderungen angepasst werden, und die Leistung des Netzwerks kann optimiert werden.

Grundlegende Elemente des Adaptive Network, wie Betreiber es sich vorstellen

Von der Roadmap zur Realität

Zwar sind die beschriebenen Rahmenbedingungen klar, aber damit sind sie noch lange nicht einfach umsetzbar. Die heutigen Netze sind komplexer und verschachtelter als je zuvor.

Die guten Nachrichten? Wir bei Ciena hören ständig auf das, was unsere Kunden sagen, und denken darüber nach, in welche Richtung sich Netzwerke entwickeln sollten. Die Ciena Adaptive Network-Vision ist tatsächlich schon seit über fünf Jahren in der Entwicklung. Begonnen hat sie 2012 mit unserer OPn-Architektur, gefolgt von einer Reihe von Innovationen, durch die sich die Programmierbarkeit der Netze unserer Kunden erheblich verbessert hat.  Dazu gehört die programmierbare, kohärente Optik von WaveLogic 3 ebenso wie der rekonfigurierbare photonische Layer von WaveLogic Photonics sowie WaveLogic Ai, Waveserver Ai und Liquid Spectrum.  Außerdem haben wir in Automatisierungs- und Analytiktools investiert. So haben wir kürzlich Blue Planet MCP, das Analytics Framework und die Solution Practices angekündigt.  Beim Design all dieser Innovationen standen die Prinzipien der Offenheit, Skalierbarkeit und Sicherheit im Vordergrund. Wir mussten sicherstellen, dass unsere Kunden Lösungen erhalten, um die Komplexität zu reduzieren und allen geschäftlichen Herausforderungen zu begegnen.

Auch wenn die Technologie bei jeder Netzwerkevolution eine wichtige Rolle spielt, brauchen Netzwerkprovider auch einen Partner, der das Know-How und die Erfahrung hat, um sie bei diesem komplexen Weg zu unterstützen. Ein starker Professional Services-Partner mit der richtigen Expertise kann Herausforderungen vorhersehen und Risiken verringern. Genau dies ist das Ziel von Ciena Services. Wenn ein Netzwerkprovider erste Schritte zur Umsetzung der Adaptive Network-Vision unternimmt oder eine umfassende Transformation zu deren Realisierung plant, hat Ciena Services die nötige Erfahrung, um den Erfolg sicherzustellen.

Tatsächlich beginnt die Evolution hin zu The Adaptive Network gerade erst.  Die Umsetzung dieser Evolution wird Jahre dauern.  Für viele Provider geht es dabei um das Überleben, aber sie müssen diesen Weg nicht alleine gehen.  Bei Ciena verfügen wir nicht nur über die Technologie, die Menschen und die Erfahrung, um den Status Quo zu ändern und die Diskussion um autonome Netze umzustrukturieren, sondern wir haben auch den nötigen Antrieb.

2018 werden Sie in der Branche viele Diskussionen über autonome Netzwerke hören. Ein wichtiger Punkt bei diesen Diskussionen ist die einzigartige Perspektive von Ciena, dass die Umsetzung des Adaptive Network der entscheidende Ansatz ist, wobei der Schwerpunkt auf dem Erfolg unserer Kunden in einem komplexen, wettbewerbsbestimmten Umfeld liegt.  Unsere Adaptive Network-Vision stellt eine einzigartige Kombination von Technologien und Services dar, einschließlich Automatisierung und weiteren Funktionen, mit denen Sie die Komplexität und Unsicherheit des heutigen Umfelds in den Griff bekommen können.

Erfahren Sie mehr über Adaptive Networking: